• info@emmi-ultrasonic.de
  • Kostenfreie Lieferung ab 50 € Bestellwert in DE
  • +49 (0) 6105 40 67 94

Zahnsteinentferner

1 Ergebnisse
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zahnsteinentferner emmi®-dent
Zahnsteinentferner
19,90 €

Zahnsteinentferner ohne Ultraschall: Zahnstein entfernen und die Zahngesundheit erhalten

Unter Zahnstein versteht man mineralisierte Plaque, die sich hartnäckig auf der Zahnoberfläche ablagert. Wird sie nicht regelmäßig entfernt, kann sie Zahnerkrankungen wie Gingivitis und Parodontitis verursachen. Anders als weicher Zahnbelag lassen sich die verfestigten Ablagerungen mit einer konventionellen Zahnbürste nicht einfach wegputzen – hierfür ist die Ultraschallzahnbürste emmi®-dent vonnöten, die auf der Basis von 100 Prozent Ultraschall arbeitet, oder ein spezieller Zahnsteinentferner, der den Belag nach und nach abträgt. Mit einem Ultraschallgerät oder einem speziellen Instrument werden die verhärteten Beläge auch vom Zahnarzt oder innerhalb einer professionellen Zahnreinigung abgetragen. Mit der emmi®-dent Ultraschallzahnbürste und einem Zahnsteinentferner können Sie nun auch bei der häuslichen Zahnreinigung gegen die unschönen und gesundheitsgefährdenden Beläge angehen.

Wie entstehen die unschönen Verfärbungen?

Wer wünscht sich nicht strahlend weiße Zähne? Säumen den Zahnfleischrand harte gelblich-weiße bis bräunliche Ablagerungen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Zahnstein. Dessen Entstehung hängt neben genetischen Veranlagungen und der Zusammensetzung des Speichels vor allem von der Pflege ab, die Sie Ihren Zähnen zukommen lassen. Weitere Risikofaktoren stellen Rauchen und eine zuckerreiche Ernährung dar. Speisereste und andere Verunreinigungen bieten Bakterien im Mundraum eine hervorragende Lebensgrundlage. Ohne gründliche Mundhygiene siedeln sich bereits wenige Stunden nach dem Zähneputzen schädliche Mikroorganismen auf den Zahnoberflächen an und bilden dort einen dünnen Biofilm – Zahnbelag, die sogenannte Plaque, ist entstanden. Werden diese weichen Beläge nicht beseitigt, beginnen sie, sich zu mineralisieren und zu Zahnstein zu verfestigen. Verantwortlich für die Verkalkung sind die Mineralien aus dem Speichel.

Warum muss Zahnstein entfernt werden?

Durch Zahnstein verfärbte Zähne sind weit mehr als nur ein ästhetisches Problem: Zahnstein stellt für Zähne und deren Gesundheit eine ernste Gefahr dar. Die verkalkte Plaque an sich ist nicht krankhaft. Wird der Zahnstein allerdings nicht entfernt, bildet dessen raue Oberfläche schädlichen Bakterien eine hervorragende Nahrungsgrundlage, sodass sich das Zahnfleisch leicht entzünden kann. Aus einer solchen Gingivitis entwickelt sich dann mitunter eine Parodontitis, die langfristig den Zahnhalteapparat zerstören und sogar im Zahnverlust münden kann.

Woran erkennt man Zahnstein?

Am Anfang weist Zahnstein eine weißliche bis gelbliche Färbung auf. Später bildet er gelbliche bis bräunliche Verfärbungen auf den Zähnen, bei Rauchern können sie sogar schwarz sein. Die Zahnoberfläche fühlt sich an den betroffenen Stellen rau an, wie Sie leicht mit der Zunge erspüren können. Er bildet sich oberhalb des Zahnfleischrands, dort vor allem an der Außenseite der ersten oberen Backenzähne sowie an der Innenseite der unteren Schneidezähne. Zahnärzte sprechen hier von der supragingivalen Variante. Als subgingival bezeichnen sie Verkalkungen in den Zahnfleischtaschen.

Wie lässt sich Zahnstein entfernen?

Hat sich der weiche Zahnbelag, die sogenannte Plaque erst einmal zu Zahnstein verfestigt, hilft dagegen weder Spülen noch das Zähneputzen mit einer konventionellen Zahnbürste. Die Entfernung von Zahnstein gelingt nur über spezielle Zahnsteinentferner – entweder in Form von Handinstrumenten, welche die hartnäckigen Verfärbungen manuell vom Zahn beseitigen, oder mit einem Ultraschallgerät, welches die hartnäckigen Ablagerungen durch hochfrequente Schwingungen und eine am Gerät angebrachte Metallspitze löst. Die Kosten, die für eine professionelle Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt fällig werden, übernehmen die Krankenkassen nur einmal im Jahr. Die Ultraschallzahnbürste emmi®-dent ist durch die hochfrequente Schwingungsrate vom Ultraschall in der Lage, die Zähne von Speisenresten, Bakterien und Verunreinigungen sowie von Zahnstein zu säubern. Für besonders harte Beläge benötigen Sie allerdings einen Zahnsteinentferner, der die Verkalkungen mechanisch beseitigt.

Zahnstein entfernen ohne Ultraschall: emmi®-dent Zahnsteinentferner

Mit dem emmi®-dent Zahnsteinentferner können Sie das Gefühl frisch gereinigter glatter Zähne wie nach einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt auch bei der heimischen Mundhygiene erleben. Der emmi®-dent Zahnsteinentferner arbeitet manuell und funktioniert daher unabhängig vom Ultraschall. Deshalb verfügt er innen auch nicht über Kontakte wie die anderen Aufsätze für die emmi®-dent Ultraschallzahnbürste. Weil Sie für die Behandlung mit dem emmi®-dent Zahnsteinentferner keinen Ultraschall benötigen, können Sie ihn auch unabhängig von der Ultraschall-Zahnbürste verwenden. Natürlich können Sie das Instrument auch als Aufsatz für das Handstück Ihrer emmi®-dent Ultraschallzahnbürste nutzen.

Wie wende ich den emmi®-dent Zahnsteinentferner ohne Ultraschall an?

Der ®-dent Zahnsteinentferner kommt dann zum Einsatz, wenn Sie die Zahnoberflächen von den verhärteten Belägen befreien wollen. So gehen Sie bei der Behandlung vor: Setzen Sie die dunkle Spitze des Instruments an den Zähnen an und reiben Sie die Oberflächen der betroffenen Stellen damit vorsichtig ab. Bei diesem Vorgang ist äußerste Präzision und maximale Umsicht gefragt, anderenfalls könnten Sie den empfindlichen Zahnschmelz bei der Prozedur verletzen. Auch sollten Sie die Behandlung mit dem Zahnsteinentferner nur alle zwei Monate durchführen, um den Zahnschmelz nicht über Gebühr zu beanspruchen. Strahlend weiße Zähne bleiben mit diesem praktischen Zahnpflege-Produkt kein Traum, vor allem aber profitiert davon Ihre Zahngesundheit!

Unter Zahnstein versteht man mineralisierte Plaque, die sich hartnäckig auf der Zahnoberfläche ablagert. Wird sie nicht regelmäßig entfernt, kann sie Zahnerkrankungen wie Gingivitis und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zahnsteinentferner ohne Ultraschall: Zahnstein entfernen und die Zahngesundheit erhalten

Unter Zahnstein versteht man mineralisierte Plaque, die sich hartnäckig auf der Zahnoberfläche ablagert. Wird sie nicht regelmäßig entfernt, kann sie Zahnerkrankungen wie Gingivitis und Parodontitis verursachen. Anders als weicher Zahnbelag lassen sich die verfestigten Ablagerungen mit einer konventionellen Zahnbürste nicht einfach wegputzen – hierfür ist die Ultraschallzahnbürste emmi®-dent vonnöten, die auf der Basis von 100 Prozent Ultraschall arbeitet, oder ein spezieller Zahnsteinentferner, der den Belag nach und nach abträgt. Mit einem Ultraschallgerät oder einem speziellen Instrument werden die verhärteten Beläge auch vom Zahnarzt oder innerhalb einer professionellen Zahnreinigung abgetragen. Mit der emmi®-dent Ultraschallzahnbürste und einem Zahnsteinentferner können Sie nun auch bei der häuslichen Zahnreinigung gegen die unschönen und gesundheitsgefährdenden Beläge angehen.

Wie entstehen die unschönen Verfärbungen?

Wer wünscht sich nicht strahlend weiße Zähne? Säumen den Zahnfleischrand harte gelblich-weiße bis bräunliche Ablagerungen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Zahnstein. Dessen Entstehung hängt neben genetischen Veranlagungen und der Zusammensetzung des Speichels vor allem von der Pflege ab, die Sie Ihren Zähnen zukommen lassen. Weitere Risikofaktoren stellen Rauchen und eine zuckerreiche Ernährung dar. Speisereste und andere Verunreinigungen bieten Bakterien im Mundraum eine hervorragende Lebensgrundlage. Ohne gründliche Mundhygiene siedeln sich bereits wenige Stunden nach dem Zähneputzen schädliche Mikroorganismen auf den Zahnoberflächen an und bilden dort einen dünnen Biofilm – Zahnbelag, die sogenannte Plaque, ist entstanden. Werden diese weichen Beläge nicht beseitigt, beginnen sie, sich zu mineralisieren und zu Zahnstein zu verfestigen. Verantwortlich für die Verkalkung sind die Mineralien aus dem Speichel.

Warum muss Zahnstein entfernt werden?

Durch Zahnstein verfärbte Zähne sind weit mehr als nur ein ästhetisches Problem: Zahnstein stellt für Zähne und deren Gesundheit eine ernste Gefahr dar. Die verkalkte Plaque an sich ist nicht krankhaft. Wird der Zahnstein allerdings nicht entfernt, bildet dessen raue Oberfläche schädlichen Bakterien eine hervorragende Nahrungsgrundlage, sodass sich das Zahnfleisch leicht entzünden kann. Aus einer solchen Gingivitis entwickelt sich dann mitunter eine Parodontitis, die langfristig den Zahnhalteapparat zerstören und sogar im Zahnverlust münden kann.

Woran erkennt man Zahnstein?

Am Anfang weist Zahnstein eine weißliche bis gelbliche Färbung auf. Später bildet er gelbliche bis bräunliche Verfärbungen auf den Zähnen, bei Rauchern können sie sogar schwarz sein. Die Zahnoberfläche fühlt sich an den betroffenen Stellen rau an, wie Sie leicht mit der Zunge erspüren können. Er bildet sich oberhalb des Zahnfleischrands, dort vor allem an der Außenseite der ersten oberen Backenzähne sowie an der Innenseite der unteren Schneidezähne. Zahnärzte sprechen hier von der supragingivalen Variante. Als subgingival bezeichnen sie Verkalkungen in den Zahnfleischtaschen.

Wie lässt sich Zahnstein entfernen?

Hat sich der weiche Zahnbelag, die sogenannte Plaque erst einmal zu Zahnstein verfestigt, hilft dagegen weder Spülen noch das Zähneputzen mit einer konventionellen Zahnbürste. Die Entfernung von Zahnstein gelingt nur über spezielle Zahnsteinentferner – entweder in Form von Handinstrumenten, welche die hartnäckigen Verfärbungen manuell vom Zahn beseitigen, oder mit einem Ultraschallgerät, welches die hartnäckigen Ablagerungen durch hochfrequente Schwingungen und eine am Gerät angebrachte Metallspitze löst. Die Kosten, die für eine professionelle Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt fällig werden, übernehmen die Krankenkassen nur einmal im Jahr. Die Ultraschallzahnbürste emmi®-dent ist durch die hochfrequente Schwingungsrate vom Ultraschall in der Lage, die Zähne von Speisenresten, Bakterien und Verunreinigungen sowie von Zahnstein zu säubern. Für besonders harte Beläge benötigen Sie allerdings einen Zahnsteinentferner, der die Verkalkungen mechanisch beseitigt.

Zahnstein entfernen ohne Ultraschall: emmi®-dent Zahnsteinentferner

Mit dem emmi®-dent Zahnsteinentferner können Sie das Gefühl frisch gereinigter glatter Zähne wie nach einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt auch bei der heimischen Mundhygiene erleben. Der emmi®-dent Zahnsteinentferner arbeitet manuell und funktioniert daher unabhängig vom Ultraschall. Deshalb verfügt er innen auch nicht über Kontakte wie die anderen Aufsätze für die emmi®-dent Ultraschallzahnbürste. Weil Sie für die Behandlung mit dem emmi®-dent Zahnsteinentferner keinen Ultraschall benötigen, können Sie ihn auch unabhängig von der Ultraschall-Zahnbürste verwenden. Natürlich können Sie das Instrument auch als Aufsatz für das Handstück Ihrer emmi®-dent Ultraschallzahnbürste nutzen.

Wie wende ich den emmi®-dent Zahnsteinentferner ohne Ultraschall an?

Der ®-dent Zahnsteinentferner kommt dann zum Einsatz, wenn Sie die Zahnoberflächen von den verhärteten Belägen befreien wollen. So gehen Sie bei der Behandlung vor: Setzen Sie die dunkle Spitze des Instruments an den Zähnen an und reiben Sie die Oberflächen der betroffenen Stellen damit vorsichtig ab. Bei diesem Vorgang ist äußerste Präzision und maximale Umsicht gefragt, anderenfalls könnten Sie den empfindlichen Zahnschmelz bei der Prozedur verletzen. Auch sollten Sie die Behandlung mit dem Zahnsteinentferner nur alle zwei Monate durchführen, um den Zahnschmelz nicht über Gebühr zu beanspruchen. Strahlend weiße Zähne bleiben mit diesem praktischen Zahnpflege-Produkt kein Traum, vor allem aber profitiert davon Ihre Zahngesundheit!

Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter