• info@emmi-ultrasonic.de
  • Kostenfreie Lieferung ab 50 € Bestellwert in DE
  • +49 (0) 6105 40 67 94

Zahnfleischtaschen reinigen und Parodontitis mit Ultraschall bekämpfen

Zahnfleischtaschen sind ein deutliches Indiz für eine Parodontitis, einer durch Bakterien verursachten Entzündung des Zahnfleisches, die ohne Behandlung auch zum Zahnverlust führen und sogar schwere Erkrankungen außerhalb des Mundraumes verursachen kann. Am häufigsten liegt die Ursache der Taschenbildung in einer mangelnden Mundhygiene. Mit der emmi®-dent Ultraschallzahnbürste können Sie Zahnfleischtaschen und einer Parodontitis wirkungsvoll vorbeugen. Neben der Prophylaxe unterstützt die Ultraschallzahnbüste aber auch die Therapie einer bestehenden Zahnfleischerkrankung und verhindert, dass der Zahnarzt die Zahnfleischtaschen in einem schmerzhaften Prozedere öffnen und reinigen muss. Der von der emmi®-dent erzeugte Ultraschall ist dazu im Stande, bis in kleinste Zahnzwischenräume vorzudringen, und kann auch Zahnfleischtaschen effektiv reinigen.

Was sind Zahnfleischtaschen?

Von einer Zahnfleischtasche spricht der Zahnarzt, wenn sich das Zahnfleisch vom Zahn zurückzieht und nicht mehr fest am Zahnhals anliegt. Diese echten Taschen werden auch als Knochentaschen bezeichnet, weil sie mit dem Verlust des Knochens einhergehen. Im Anfangsstadium handelt es sich in der Regel um Pseudotaschen – hier ist das Zahnfleisch zunächst nur angeschwollen.

Zahnfleischtaschen sind in der Bevölkerung weit verbreitet und gelten mittlerweile als Volkskrankheit. Mindestens jeder Zweite leidet mittlerweile an einer chronischen Entzündung des Zahnhalteapparates. Folgende Symptome weisen auf die Ausbildung von Zahnfleischtaschen hin:

  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen
  • Rötung und Schwellung vom Zahnfleisch
  • schmerzempfindliche Zähne
  • die Zähne reagieren auf kalte und warme Speisen
  • dauerhaft süßlicher Mundgeruch und unangenehmer Geschmack im Mund
  • im fortgeschrittenen Stadium lockere Zähne.

Wie entstehen Zahnfleischtaschen?

Die Ursache für Zahnfleischtaschen besteht in den meisten Fällen in einer unzureichenden Mundhygiene. Werden die Zähne nicht umfassend gepflegt und gereinigt, siedeln sich schädliche Bakterien an den Zahnoberflächen an. Plaque entsteht und mit der Zeit verhärtet sich der Zahnbelag zu Zahnstein. Die Folge sind noch mehr Bakterien, die im Verlauf das Zahnfleisch angreifen und Entzündungen hervorrufen. Zunächst ist die Zahnfleischentzündung oberflächiger Natur: Bei einer sogenannten Gingivitis, die oftmals mit Zahnfleischbluten und schmerz- sowie temperaturempfindlichen Zähnen einhergeht, schwillt das Zahnfleisch an und rötet sich. Schreitet die Entzündung weiter fort, dringt sie ins Gewebe vor, sodass sich Zahnfleischtaschen ausbilden und eine Parodontitis entsteht, die umgangssprachlich auch Parodontose genannt wird.

Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter