Sind Ultraschallzahnbürsten gefährlich?

Immer wieder stellt man uns die Frage, ob unsere emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten gefährlich oder gesundheitlich bedenklich sind. Das wichtigste vorweg: Ultraschalltechnologie und damit verbunden auch unsere Ultraschallzahnbürsten sind weder gesundheitsschädlich noch gefährlich. Doch was führt zu dieser fälschlichen Annahme? Es sind Fehlinformationen, fehlendes Wissen und generelle Vorurteile gegen Ultraschalltechnologie. Sie befeuern die Annahme, dass Ultraschall gefährlich oder gar gesundheitsschädlich sei. Warum dem nicht so ist, welche Unsicherheiten sich aus diesem Kontext noch ergeben und warum unsere emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten sogar der Gesundheit förderlich sein können, erklären wir dir in unserem heutigen Blogbeitrag.


 

Ultraschalltechnologie zur Zahnpflege gefährlich?

Die denkbarste aller Erklärungen für das vorhandene Misstrauen gegenüber Ultraschalltechnologie im Bereich der Zahnpflege ist, dass die Borsten des Bürstenkopfes nicht wie gewohnt rotieren. Die Funktionalität der Zahnbürsten von emmi®-dent haben mit denen einer klassischen elektrischen Zahnbürste nichts gemein

Eine weitere denkbare Erklärung für die Skepsis gegenüber Ultraschall kann dadurch begründet sein, dass Menschen die Technologie und Arbeitsweise, die hinter Ultraschall steckt, nicht verstehen. Viele Menschen wissen einfach nicht was Ultraschall ist und wie Ultraschall arbeitet.

 

Mythos 1: Schädigen Ultraschall Zahnbürsten Implantate und feste Zahnspangen (Brackets)?

Nein! Eher im Gegenteil, denn Ultraschalltechnologie ermöglicht, dass sogar schwer zugängliche Bereiche im Mund sehr effektiv von schädlichen Bakterien gereinigt werden können. Ultraschallzahnbürsten arbeiten hier mit wesentlich weniger Kraftaufwand, dafür aber mit mehr Effektivität und wesentlich gründlicher als jede Handzahnbürste.

Insbesondere wenn du Brackets (feste Zahnspange), Inlays, Onlays, Overlays, Kronen, Brücken oder Implantate besitzt, erweist sich die Zahnreinigung mittels Ultraschalltechnologie als besonders gründlich. Sie lässt sich sogar als „materialschonende“ Alternative bezeichnen. Ultraschall ermöglicht dir nämlich die Reinigung ohne Schrubben und Kraftaufwand. Die nicht sichtbaren Ultraschallwellen der Ultraschalltechnologie sorgen dafür, dass Beläge, Ablagerungen und Plaque gründlich von deinen Zähnen entfernt werden. Damit verbunden schwindet auch die Nahrungsquelle schädlicher Bakterien, die ursächlich für Karies, Gingivitis und andere Krankheiten sind.


 

Mythos 2: Greift Ultraschall den Zahnschmelz an?

Nein! Wenn du unsere emmi®-dent Ultraschallzahnbürste richtig verwendest, kann der Zahnschmelz deiner Zähne nicht beschädigt werden. Die Sorge hierüber ist also absolut unbegründet. Das Gegenteil ist hier der Fall. Reinigst du die Oberfläche deiner Zähne regelmäßig mit unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürste, reinigst du deine Zähne so schonend, dass dein Zahnschmelz viel länger gesund erhalten bleibt.

Anders als bei einer herkömmlichen Zahnbürste hast du bei einer Ultraschallzahnbürste keinen Abrieb zu befürchten. Da du auch nicht mit Druck und Kraft reinigen musst, schonst du nicht nur den Zahnschmelz deiner Zähne, sondern auch sehr effektiv dein Zahnfleisch. Die Reinigungsleistung unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten steht herkömmlichen Zahnbürsten in Nichts nach. Sie reinigt mit nicht sichtbar- und spürbarem Ultraschall deine Zähne effizient von Zahnbelag und Speiseresten.

 

Mythos 3: Ist Ultraschall gefährlich für Menschen mit einem Herzschrittmacher?

Nein! Allgemein gibt es zwar die Empfehlung, dass Menschen, die einen Herzschrittmacher besitzen, sich von Ultraschall fernhalten sollen, dies betrifft aber nicht unsere emmi®-dent Ultraschallzahnbürste. Ultraschallzahnbürsten, die der täglichen Zahnhygiene dienen, haben mit medizinischen Ultraschallgeräten nichts gemeinsam. Es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Ultraschalltechnologien. Die Leistung unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten beträgt lediglich 1,6 Mhz und ist nicht mit der Leistung eines medizinischen Ultraschallgerätes zu vergleichen. Die Leistung ist viel zu gering, als dass sie Einfluss auf einen Herzschrittmacher nehmen könnte. Zur Sicherheit kontaktiere dazu vorsorglich deinen Arzt.

 

Mythos 4: Sind Ultraschallzahnbürsten für Kinder gefährlich?

Auch hier lautet die Antwort auf die Frage: Nein! Dennoch solltest du beachten, dass Kinder erst ab einem Alter von schätzungsweise 10 Jahren in der Lage sind, die Technologie unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten zu verstehen. Die korrekte Anwendung sollte daher immer von den Eltern überprüft werden.

 

Fazit: Sind Ultraschallzahnbürsten gefährlich?

Auch wenn viele Mythen und Fehlinformationen rund um das Thema Ultraschallzahnbürste kursieren, Ultraschallzahnbürsten sind nicht gefährlich. Es geht weder eine Gefahr für die menschliche Gesundheit von ihnen aus, noch führt ihre Verwendung zu Nebenwirkungen oder gesundheitlichen Nachteilen. Es ist vielmehr so, dass sich typische Zahnerkrankungen und Erkrankungen des Zahnfleisches wie Gingivitis oder Parodontitis eindämmen und aufhalten lassen. Unsere emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten dienen der gründlichen, nachhaltigen und sehr schonenden Zahnreinigung. Sogar schwer zugängliche Stellen im Mund lassen sich mit einer unserer Ultraschallzahnbürsten sehr effektiv reinigen.

 

 

Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter