Aktivkohle-Zahnpasta vs. Ultraschall Zahnbürste

Aktuell gibt es einen neuen Trend, um Zähne weißer erscheinen zu lassen. Der Trend heißt: Zahnpasta mit Aktivkohle. Aktivkohle in der Zahnpasta soll Zähne optisch aufhellen. Als natürlicher Aufheller von zahlreichen Herstellern angepriesen, stellt sich immer wieder die Frage, ob das schwarze Pulver wirklich helfen kann Zähne natürlich aufzuhellen oder von Aktivkohle sogar gesundheitliche Folgen ausgehen.  

Aktivkohle arbeitet wie ein Schwamm. Es kann Giftstoffe und Bakterien aufnehmen und an sich binden. Die Zähne sollen dadurch weißer strahlen. Allerdings können die bindenden Eigenschaften von Aktivkohle nicht zwischen schädlichen und gesunden Bakterien unterscheiden. Helfende Bakterien werden beim Putzen ebenso aus dem Mundraum entfernt. 

 


 

Pulver oder Kapseln zur Aufhellung durch Abrieb

Aktivkohle ist in Pulverform, als Kapsel oder als angereicherte Zahnpasta erhältlich. Man spricht zwar davon, dass Aktivkohle Schmutzpartikel und Bakterien an sich bindet, vielmehr ist es aber so, dass auch Aktivkohle durch seine grobe Struktur mit Abrieb arbeitet. Die groben Körner wirken wie Schleifpapier. Sie schrubben Verfärbungen mit Abrieb von den Zähnen und reizen dadurch nicht selten auch das Zahnfleisch. 

 Nach den ersten Anwendung wirken die Zähne tatsächlich heller. Die langfristige Anwendung sorgt jedoch dafür, dass Aktivkohle die Zahnoberfläche und den Zahnschmelz aufraut. Beläge und Farbpigmente können sich dadurch viel leichter festsetzen. Aktivkohle steht daher in Verdacht Zähne anfälliger für Zahnbeschwerden und Verfärbungen zu machen.  

 Wenn Sie Aktivkohle-Zahnpasta benutzen, ist der Abrieb zwar nicht so stark wie es vergleichsweise bei Kapseln oder Pulver der Fall ist, dennoch sollten Sie vorsichtig sein und sehr umsichtig mit Aktivkohle Ihre Zähne pflegen. Aktivkohle führt zwar dazu, dass Schmutzpartikel und Bakterien gebunden werden, sehr wahrscheinlich hat sich die Aktivkohle in der Zahnpasta aber auch schon mit allen anderen Inhaltsstoffen, die sich in der Tube befinden, verbunden. Das führt dazu, dass sie im Bereich der Zahnhygiene gar nicht mehr so erfolgreich ist. Das Karies-Risiko ist deutlich erhöht, denn auch auf Florid wird bei Aktivkohle-Zahnpasta weitestgehend verzichtet. 

 

Weiße Zähne nur durch gründliche Zahnpflege

Aktivkohle stellt kein Wundermittel zur optischen Aufhellung Ihrer Zähne dar. Vielmehr kann die falsche Anwendung auch schädlich für Ihre Zahngesundheit sein. Anstatt auf Aktivkohle zu setzen, sollten Sie Ihre Art der Zahnpflege generell überdenken. Die Zahnpflege mit unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürste geht schnell und einfach von der Hand. Im Gegensatz zur herkömmlichen Zahnpflege arbeitet unsere Zahnbürste mit Ultraschalltechnologie. 96 Millionen Schwingungen werden pro Minute über den integrierten Chip an die Bürste übertragen. Die Zahnreinigung erfolgt schonend und effizient zugleich. Die Bedienung ist einfach und eignet sich sogar für Kinder.  

 Unsere emmi®-dent Zahnbürsten überzeugen durch Optik, Haptik und Verarbeitung. Auch im Bereich Zubehör warten die emmi®-dent mit verschiedenen Aufsätzen und einer speziellen Zahnpasta, die zur Ultraschallreinigung geeignet ist, auf. Angenehm leise arbeitet unsere Ultraschallzahnbürste mit einer angenehmen Vibration.  

 Überzeugen können unsere emmi®-dent Zahnbürsten durch ihre langanhaltende und hervorragende Reinigungsleistung. Wenn Sie Wert auf gesunde und saubere Zähne legen, dann wird Sie die Leistung unserer emmi®-dent Ultraschallzahnbürsten überzeugen. Schonende Reinigung ohne abrasives Schrubben. Insbesondere dann, wenn Sie sensible Zähne haben, wird sich modernste Ultraschalltechnologie positiv auf Ihr Putzverhalten auswirken.  

 

 

 

Anmelden & 5€ sichern!
Jetzt anmelden
Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Vorteile nutzen!
Die Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
5€
Newsletter